• Bild1
  • Bild2
  • Bild3
  • Bild4
  • Bild5

Aktuelles

Der Fluch des schönen Wetters


Ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass die Leute bei schönem Wetter irgendwie „aggressiver“ sind?

Gerade eben, beim Mittagsspaziergang: Parkt doch einer mit seinem Auto direkt auf dem Gehweg. Was einen anderen spontan dazu provoziert, ihm den Stinkefinger zu zeigen und ein Schimpfwort hinterher zu rufen, das ich jetzt nicht wiederholen möchte. Fast wären die beiden sogar handgreiflich geworden.

Warum ist das so?

Meines Erachtens ist das eine Frage der Erwartungshaltung. So ein sonniger Sommertag soll, ja er muss perfekt sein.

An einem verregneten Herbst- oder Wintertag ist man schon froh, wenn man nicht nass wird und friert. Das klappt dann meistens auch ganz gut.

So ein sonniger Sommertag aber, der muss wirklich toll werden. Da darf kein Stau auf dem Weg zum Badesee sein, der Liegeplatz am Wasser muss einem den optimalen Blick bieten usw.

Und abends dann mit Freunden in den Biergarten. Dabei dann endlich den Partner fürs Leben kennen lernen. Oder zumindest für eine Nacht. …

Wehe, das funktioniert nicht so wie geplant. Dann war der Tag aber echt Scheiße! Wieder eine Chance verpasst.

Hier das Gegenmittel gegen diesen unglücklich machenden Optimierungsstress: Expect less.

Wolfgang Gottwald