• Bild1
  • Bild2
  • Bild3
  • Bild4
  • Bild5

Aktuelles

Sweat Pants


Karl Lagerfeld hat einmal gesagt:

„Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren“.

Das war 2012. Mittlerweile ist Lagerfeld tot, und Jogginghosen oder Sweat Pants, wie man heute offenbar dazu sagt, sind fester Bestandteil vieler Kollektionen, zum Beispiel auch bei Marc O´Polo.

Kann man die Dinger jetzt also guten Gewissens tragen?

Da ein Anwalt zu so gut wie jedem Thema eine Meinung hat, hier also meine Meinung:

Bei jüngeren Menschen wirken Jogginghosen sportlich und signalisieren: Der junge Mann (oder die junge Frau) kommt offenbar gerade aus dem Fitnessstudio, wo er/sie allem Anschein nach das halbe Leben verbringt. Immer am Trainieren,  Steppen, Spinnen, Gewichte heben und so weiter.

Das hat durchaus einen gewissen Appeal.

Bei älteren Menschen, zu denen ich leider auch zähle, scheint mir die Jogginghose dagegen eher zu signalisieren: Der (oder die) Alte kommt offenbar gerade von der Krankengymnastik oder ist auf Reha und muss daher notgedrungen so bequemes Zeugs tragen, ohne einschneidenden Gürtel und so weiter.

Ob das den gewünschten Appeal hat, wage ich zu bezweifeln.

Wolfgang Gottwald